Rohre

English | Deutsch

16 Serielle Kamerafotografien. Objektgruppen aus der industriellen Massenproduktion, die trotz Fertigungsnormen gewisse Abweichungen von diesen Normen aufweisen, eine Art Störung des Systems. Ich nannte sie „Multiple Objekte“. Sie sind sowohl im Bereich der Natur als auch der Technik anzutreffen. Neben ihrer ästhetischen Ausstrahlung liegt ihr Reiz in der Assoziation zu Begriffspaaren wie Individuum und Masse, Zufall und Notwendigkeit, Struktur und Gestalt. Mit dem Projekt wurde versucht, Idee und Methodik der generativen Fotografie auf die Sachfotografie anzuwenden. 

Hier handelt es sich um industrielle Profilrohre unterschiedlicher Größe und Menge, die durch Stahlbänder zusammengehalten und gebündelt werden. Dabei entstehen eigengesetzliche morphologische Strukturen, Schichtungen der Lagerhaltung und Logistik. Ich sehe darin eine Grammatik (Regel), die eigene Form (Syntax) und Bedeutung (Sinn) erzeugt. Die Objekte wurden 1979 mit der 9x12-Großbildkamera im Studio vor weißem Hintergrund aufgenommen und verbinden freie und auftragsgebundene Arbeiten für das Röhrenwerk C. Froh in Sundern-Hachen.

Erstveröffentlichung: PHOTART, Edition für künstlerische Photographie (Schaffhausen, München), Heft 2, o. Dat. (um 1980).



1977-806

1977-807

1977-808

1977-809

1977-810

1977-811

1977-812

1977-813

1977-814

1977-815

1977-816

1977-817

1977-818

1977-819

1977-820

1977-821

1977-860-1

1977-860-2

1977-860-3

1979-Ausstellung-Berlin


© 2021, Gottfried-Jäger, Bielefeld